Präsentation des Buches: „Die Villa der Alchemie. Alchemistische und esoterische Elemente der Villa Palagonia“ von Piero Montana

Samstag, 10. Februar, 17.30 Uhr

Am Samstag, 10. Februar, um 17.30 Uhr wird in den Räumlichkeiten des Kunst- und Kulturzentrums „Piero Montana“ das neue Buch „La Villa dell’alchimia“ vorgestellt. Alchemistische und esoterische Elemente der Villa Palagonia“ von Piero Montana. Der Vortrag wird von der Schriftstellerin Rosanna Balistreri, der Journalistin Marina Mancini und dem Kulturstadtrat Daniele Vella gehalten. Der Bürgermeister von Bagheria, Filippo Maria Tripoli, wird anwesend sein.
Montanas Buch beginnt mit einem Bericht des englischen Reisenden Patrick Brydone, der im Jahr 1770 bei einem Besuch der Villa Palagonia auch die Gelegenheit hatte, das Schlafzimmer von Ferdinando Francesco Gravina Junior, Prinz von Palagonia, zu betreten und mit großem Erstaunen zu beobachten, dass es voller war Marmorskulpturen, die Tiere aller Art darstellen, so sehr, dass er in seinem Buch „Reise nach Sizilien und Malta“ schrieb, dass ihm dieses Schlafzimmer unseres Prinzen wie ein Abteil in der Arche Noah vorkam. Als Brydone diese Kammer betritt, ahnt er nicht einmal, dass er sich vor einem heiligen Ort befindet, einem Ort schrecklicher Visionen und prophetischer Träume, die von oben an unseren Prinzen geschickt wurden, um ihm das bevorstehende Ende der Welt zu offenbaren, das jedoch nur das Ende der Welt sein würde Ende seiner Welt: der Zusammenbruch des Ancien Régime, die Hinrichtung Gottes, die in der Hinrichtung Seines Vertreters im Land Frankreich, Ludwig XVI., durch die Guillotine am 21. Januar 1793 ins Auge gefasst wurde, sowie die fast vollständige Vernichtung des aristokratische Klasse.
Von diesem heiligen Ort der schrecklichen Prophezeiungen ausgehend, untersuchen und studieren Sie alle anderen Räume der Villa und finden Sie in ihren dekorativen Elementen hermetische und esoterische Symbole, die sich auf die Kunst des großen Werkes beziehen. Der Autor des Buches glaubt daher, dass er es in dieser Studie mit einem „Philosophenhaus“ zu tun hat, in dem sich der Prinz von Palagonia auf die Schaffung des Steins der Weisen vorbereitete, des einzigen Steins, der die Macht gehabt hätte, den Adel zu vermehren Geist und verhindern so das Verschwinden des Adels von der Erdoberfläche.
Die Villa der Alchemie besteht aus drei Teilen. Das erste ist eine kurze Einführung in die Alchemie, verstanden als hermetische Wissenschaft der Seele und nicht als Wissenschaft der Natur (Chemie). Die zweite besteht aus einer kurzen, aber unverzichtbaren Einführung in die spirituelle Alchemie, in der das Werk von Ferdinando Francesco Gravina Junior dargestellt werden soll. Im dritten Teil untersucht und studiert der Autor alle alchemistischen und esoterischen Elemente, die in den Bildern der Statuen, Fresken und dekorativen Elemente der Villa vorhanden sind, und macht dabei sensationelle Entdeckungen. Diese systematische Untersuchung der okkulten Symbole der Villa Palagonia, die noch nie zuvor unternommen wurde, kann aufgrund der erzielten Ergebnisse sicherlich als sehr erschöpfend und vollständig angesehen werden. In dieser Studie nutzte Montana seine persönliche Bekanntschaft mit einer umfangreichen alchemistischen Literatur sowie die Anleitung spiritueller Meister unserer Zeit wie René Guénon, Julius Evola, Eugène Canseliet, Mircea Eliade, Carl Gustav Jung und vor allem Henry Corbin. wird in seinem Buch häufiger zitiert.
Da die Villa Palagonia bisher nur von kompetenten Architekten ernsthaft untersucht wurde, haben sie sie uns in all ihren architektonischen Elementen beschrieben und uns zusätzlich zu ihren ikonografischen Modellen auch interessante historische Informationen über die Familie Gravina geliefert, angefangen bei ihren mythischen Obwohl unser Autor königlichen Ursprungs war, wollte er sich in diesem Buch nur mit jenem hermetischen und esoterischen Wissen befassen, das trotz der Zerstörung der Villa, die nach dem Tod unseres Prinzen durch seinen Halbbruder Salvatore Gravina angerichtet wurde, noch heute darin erhalten ist aber vor allem verborgen, verborgen vor profanen Augen.

VERANSTALTUNGSKALENDER

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Museums Guttuso wird die Villa Cattolica mit Werken bereichert, darunter die Sammlung „Daneu Thshinke“ – Geöffnet ab Samstag, 24. Februar 2024

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Museums Guttuso wird die Villa Cattolica mit Werken bereichert, darunter die Sammlung „Daneu Thshinke“ – Geöffnet ab Samstag, 24. Februar 2024

Im Theater der Villa Butera „Desìata“, der Chorroman von Antonella Marascia – Freitag, 1. März 2024, 18.00 Uhr.

Im Theater der Villa Butera „Desìata“, der Chorroman von Antonella Marascia – Freitag, 1. März 2024, 18.00 Uhr.

Präsentation des Buches: „Padre Nostro Reception Centre“ von Don Francesco Michele Stabile in der Kirche der Vinzentinerinnen im Palazzo Butera – Mittwoch, 28. Februar um 17.00 Uhr.

Präsentation des Buches: „Padre Nostro Reception Centre“ von Don Francesco Michele Stabile in der Kirche der Vinzentinerinnen im Palazzo Butera – Mittwoch, 28. Februar um 17.00 Uhr.

50. Geburtstag des Guttuso-Museums: Samstag, 24. Februar, 16.30 Uhr Pressekonferenz zur Eröffnung der neuen Ausstellung im zweiten Stock – Geöffnet ab 18:00 Uhr am Samstag, 24. Februar 2024

50. Geburtstag des Guttuso-Museums: Samstag, 24. Februar, 16.30 Uhr Pressekonferenz zur Eröffnung der neuen Ausstellung im zweiten Stock – Geöffnet ab 18:00 Uhr am Samstag, 24. Februar 2024

Abschluss des CarniLivari Baaria 2024 mit dem „Studentenfasching von Baghera“ – Dienstag, 13. Februar ab 08:30 Uhr

Abschluss des CarniLivari Baaria 2024 mit dem „Studentenfasching von Baghera“ – Dienstag, 13. Februar ab 08:30 Uhr

Der „Karneval der Kleinen“ wird fortgesetzt CarniLivari Baaria 2024 – Montag, 12. Februar ab 8.30 Uhr

Der „Karneval der Kleinen“ wird fortgesetzt CarniLivari Baaria 2024 – Montag, 12. Februar ab 8.30 Uhr

Das Küstendorf Aspra mit „Karneval auf See“  – Sonntag, 11. Februar um 15:30 Uhr

Das Küstendorf Aspra mit „Karneval auf See“ – Sonntag, 11. Februar um 15:30 Uhr

Benefizkonzert zum Valentinstag in der Villa Ramacca –  Mittwoch, 14. Februar um 19.00 Uhr

Benefizkonzert zum Valentinstag in der Villa Ramacca – Mittwoch, 14. Februar um 19.00 Uhr

Carnivari Baaria 2024: „Karneval auf dem Corso“ – Donnerstag, 8. Februar, Demonstration auf dem Corso Umberto I

Carnivari Baaria 2024: „Karneval auf dem Corso“ – Donnerstag, 8. Februar, Demonstration auf dem Corso Umberto I

Carnilivari in Baaria: „U carnalivari du Màu“ wird am 6. Februar eingeweiht – Bis zum 13. Februar in der Villa San Cataldo zu besichtigen

Carnilivari in Baaria: „U carnalivari du Màu“ wird am 6. Februar eingeweiht – Bis zum 13. Februar in der Villa San Cataldo zu besichtigen

Präsentation des Buches: „Die Villa der Alchemie. Alchemistische und esoterische Elemente der Villa Palagonia“ von Piero Montana – Samstag, 10. Februar, 17.30 Uhr

Präsentation des Buches: „Die Villa der Alchemie. Alchemistische und esoterische Elemente der Villa Palagonia“ von Piero Montana – Samstag, 10. Februar, 17.30 Uhr

Bagheria bereitet sich auf ‚CarniLivari Baaria 2024‘ vor – Das Karnevalsprogramm beginnt am 4. Februar

Bagheria bereitet sich auf ‚CarniLivari Baaria 2024‘ vor – Das Karnevalsprogramm beginnt am 4. Februar

Einweihung von ‚Domina Bacharia‘ dem fünften Wandbild der Ausstellung – Montag, 5. Februar um 10 Uhr.

Einweihung von ‚Domina Bacharia‘ dem fünften Wandbild der Ausstellung – Montag, 5. Februar um 10 Uhr.

Präsentation des Buches: „Ich bin kein Held“ von Roberto Ardizzone im Anchovy Museum – Freitag, 2. Februar um 17:30

Präsentation des Buches: „Ich bin kein Held“ von Roberto Ardizzone im Anchovy Museum – Freitag, 2. Februar um 17:30

Einzelausstellung „Terra d’aMare“ von Silvana Lanza in der Villa San Cataldo – Vom 17. Februar bis 03. März 2024

Einzelausstellung „Terra d’aMare“ von Silvana Lanza in der Villa San Cataldo – Vom 17. Februar bis 03. März 2024

„Gespräche über Alchemie“ von Rosanna Balistreri – Samstag, 27. Januar um 17.30 Uhr

„Gespräche über Alchemie“ von Rosanna Balistreri – Samstag, 27. Januar um 17.30 Uhr

Einzelausstellung von Salvatore Gumina „Sotir“ – Vom 27. Januar bis 11. Februar 2024

Einzelausstellung von Salvatore Gumina „Sotir“ – Vom 27. Januar bis 11. Februar 2024

Beim Putìa di Buttitta-Seminar: Die Erinnerung an „Turiddu Carnivali“ – Dienstag, 23. Januar 2024

Beim Putìa di Buttitta-Seminar: Die Erinnerung an „Turiddu Carnivali“ – Dienstag, 23. Januar 2024

Jahrestag des Todes von Renato Guttuso – Donnerstag, 18. Januar um 10.30 Uhr.

Jahrestag des Todes von Renato Guttuso – Donnerstag, 18. Januar um 10.30 Uhr.

Konferenz „Anders autonom“ des Vereins Una Marcia in Più ODV ETS – Freitag, 19. Januar 2024

Konferenz „Anders autonom“ des Vereins Una Marcia in Più ODV ETS – Freitag, 19. Januar 2024

Präsentation des Buches ‚Ainda‘ im Museo Dell’Acciuga in Aspra – Freitag, 12. Januar 2024

Präsentation des Buches ‚Ainda‘ im Museo Dell’Acciuga in Aspra – Freitag, 12. Januar 2024

„Fotografische Visionen“ Gemeinschaftsausstellung in der Villa San Cataldo – Vom 5. bis 25. Januar 2024

„Fotografische Visionen“ Gemeinschaftsausstellung in der Villa San Cataldo – Vom 5. bis 25. Januar 2024

Konzert von Maestro Giovanni Moncada am Klavier – Donnerstag, 4. Januar 2024

Konzert von Maestro Giovanni Moncada am Klavier – Donnerstag, 4. Januar 2024